Logo der HessenEnergie
INFO-BEREICH ENERGIERECHTLICHER RAHMEN

Energieeinspar-Verordnung – EnEV

Bereits seit 1976 gibt es das Gesetz zur Einsparung von Energie in Gebäuden (Energieeinsparungsgesetz - EnEG), das die Grundlage zunächst für die Wärmeschutz-Verordnung (WSchV) war, die dann durch die Energieeinspar-Verordnung (EnEV) abgelöst wurde, die nunmehr in der Fassung von 2014 gilt.

Das Energieeinsparungsgesetz ermöglicht es, in Verordnungen energetische Anforderungen an Gebäude und haustechnische Anlagen festzulegen, die als zwingend einzuhaltende Mindeststandards ausgelegt sind. Nach dem EnEG müssen Anforderungen, wie sie in der EnEV formuliert sind, wirtschaftlich vertretbar sein.

Das heißt: Die erforderlichen Aufwendungen müssen regelmäßig innerhalb der üblichen Nutzungsdauer bzw. bei bestehenden Gebäuden innerhalb der noch zu erwartenden Nutzungsdauer durch die eintretenden Einsparungen erwirtschaftet werden können.

Der Text des Energieeinsparungsgesetzes (EnEG) kann auf der Seite des Bundesministeriums der Justiz abgerufen werden.

Die geltende Verordnung über energiesparenden Wärmeschutz und energiesparende Anlagentechnik bei Gebäuden (Energieeinspar-Verordnung – EnEV 2014) findet sich ebenfalls dort.

Hinweise und Erläuterungen zur EnEV und auch zur Heizkostenverordnung, deren gesetzliche Grundlage ebenfalls das EnEG ist, finden sich auf den Internet-Seiten des zuständigen Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit.

Technische Details und Informationen zu Berechnungs-Verfahren sowie institutionelle Hinweise bieten viele Web-Seiten aus dem Feld "Bauen und Energie" an. Beispielhaft kann hier ein auf Themen der EnEV spezialisiertes Portal stehen.

Der Vollzug der Energieeinspar-Verordnung ist Sache der Bundesländer. In Hessen ist das Hessische Ministerium für Wirtschaft, Verkehr und Landesentwicklung als oberste Bauaufsichtsbehörde für den Vollzug der EnEV zuständig.