Logo der HessenEnergie
WINDENERGIE > BETEILIGUNGSGESELLSCHAFTEN

hessenWIND IV
Gesellschaft mbH & Co. KG

klick für großes Foto: WP-Billertshausen/Zell
  • Jahres-Windertrag:
    Billertshausen/Zell
    Download starten  2015
     
    Details intern kleiner Pfeil rechts   Login   
  • Allgemeines

  • Die hessenWIND IV wurde am 30. November 2002 unter maßgeblicher Beteiligung der Oberhessische Versorgungsbetriebe AG (OVAG) gegründet. An der hessenWIND IV sind 15 Kommanditisten mit einer Einlage von 3.500.000 Euro beteiligt. Von dem Kommanditkapital hält die ovag Energie AG 97 %, nachdem in 2007 die OVAG ihre Anteile vollständig auf diese übertragen hat.
  • Windpark

  • Der Windpark Billertshausen/Zell besteht aus zehn pitchgeregelten Anlagen des Typs D6 der Firma DeWind GmbH mit einem Rotordurchmesser von 62 m und einer Turmhöhe von 68,5 m. Die drehzahlvariable Betriebsweise ist durch einen doppelt gespeisten Asynchrongenerator mit Frequenzumrichter realisiert. Die elektrische Nennleistung einer Windenergieanlage beträgt 1 MW.
  • Schnittstelle zum Netz der allgemeinen Versorgung

  • Der mit dem Windenergiepark erzeugte Strom wird über eine rund 5,5 km lange private Netztrasse in das 20 kV-Netz des regionalen Versorgers OVAG am Umspannwerk in Alsfeld eingespeist.
  • Einige markante Daten

  • Standort: Gemarkung Billertshausen "Schmittenberg" und Gemarkung Zell "Diebsweg", Vogelsbergkreis (zehn Dewind D6-1000 kW)
    Gründung: 21. Januar 2003
    Inbetriebnahme: Dezember 2002 u. Februar 2003
    Stromvergütung: 9,0 bzw. 8,9 Cent pro kWh nach EEG über 20 Jahre
    Jahresertragsprognose bei Gründung: 15,81 Mio. kWh (Gesamtertrag für den Windpark)
    Investitionen: 13,7 Mio. EUR (netto)
    KfW-Darlehen: 8.313.000 Mio. EUR (inkl. 4 % Disagio)
    Kommanditisten: 15
    Kommanditkapital: 3,5 Mio. EUR