Logo der HessenEnergie
WINDENERGIE > BETEILIGUNGSGESELLSCHAFTEN

hessenWIND Energieanlagen Gesellschaft mbH & Co. II KG
zur Nutzung von Windenergie
(hessenWIND II)

klick für großes Foto: Luftbild Helpershain

Windpark Ulrichstein-Helpershain (hW II) "Goldener Steinrück" und
Kommunaler Windpark Helpershain (KWP-Hel) Vogelsbergkreis

 zur Standortkarte Standort Helpershain

  • Jahres-Winderträge:
     
    Ulrichstein-Helpershain:
    Download starten  2015
     
    Trendelburg-Eberschütz:
    Download starten  2015
     
    Mauswinkel-Wüstwillenroth:
    Download starten  2015
     
    Details intern kleiner Pfeil rechts   Login   
  • Einige markante Daten

  • Gründung: 19. April 1995
    Inbetriebnahme: Helpershain: Juni 1996
    Trendelburg: Mai 1997
    Mauswinkel: Juni 1998
    Investitionen: rund 7,93 Mio. EUR
    Darlehen: 4,52 Mio. EUR
    Kommanditisten: 398
    Kommanditkapital: rund 3,0 Mio. EUR
    Förderung OVAG: 30.678 EUR
    Standort Helpershain: Ulrichstein-Helpershain, "Goldener Steinrück", Vogelsbergkreis
    (sechs MICON M1500-500/125, nach Rückbau einer Anlage jetzt fünf WEA)
    Standort Trendelburg-Eberschütz: Trendelburg-Eberschütz, "Schönhagener Kirchhof", Landkreis Kassel
    (sechs MICON M1800-600/150)
    Standort Mauswinkel-Wüstwillenroth Mauswinkel-Wüstwillenroth, Main-Kinzig-Kreis
    (zwei Windworld WW4200-600, Nabenhöhe 60 m mit Optimum Speed Controller, nach Rückbau einer Anlage jetzt eine WEA)
  • Allgemeines

  • Vor dem Hintergrund der guten Ergebnisse des ersten Bürger- Beteiligungsprojekts hat die HessenEnergie in 1995 ein zweites Investitionsvorhaben entwickelt.
  • An drei Standorten wurden zwischen 1996 und 1997 insgesamt 14 Windenergieanlagen der Leistungsklasse 500 und 600 kW errichtet. 398 Kommanditisten haben in das Gesamtprojekt eine Kapitalanlage von 5,855 Mio. DM (rund 3 Mio. Euro) eingebracht.
  • Das Investitionsvolumen für die drei Windparks betrug rund 7,93 Mio. EUR.
  • Am Standort Helpershain wurde die WEA 6 im Jahr 2012 zugunsten eines Repowering-Vorhaben zurückgebaut. Die WEA 3 am Standort Mauswinkel-Wüstwillenroth wurde im Jahr 2014 zugunsten eines Repowering-Vorhaben zurückgebaut.